TIERplus
Facebook

Neues aus der TIERplus Welt

< + Bunt, laut und ein wenig tückisch
    • 01 Mär 12

    + Kleiner Stich mit grossen Folgen

    Kleine blutsaugende Insekten wie Stechmücken und Flöhe können zur tödlichen Gefahr für Kaninchen werden. Nur impfen schützt!

    Die Kaninchenpest, auch Myxomatose genannt, wird durch einen Virus  ausgelöst, der fast ausschließlich bei Haus- und Wildkaninchen vorkommt. Gerade durch die klimatischen Bedingungen traten in den letzten Jahren verstärkt Fälle auf.

    Die ebenfalls durch Gelsen übertragene „Chinaseuche“, wie die Rabbit Haemorrhagic Disease (kurz: RHD) bezeichnet wird, stellt ebenfalls eine große Gefahr für Kaninchen dar.

    Besser nicht beschnuppern!

    Die Symptome zeigen sich schon kurz nach der Ansteckung. Es beginnt mit geschwollenen und geröteten Bindehäuten. Wird der Virus in erster Linie von Insekten oder Flöhen auf die Kaninchen übertragen, kann es in Folge auch zu einer Ansteckung von Tier zu Tier durch gegenseitiges Beschnuppern und einer Übertragung über die Schleimhäute kommen.

    Auf TIERplus können Sie zählen

    Alle Standorte in Österreich von TIERplus haben sich auf diese Impfung und auf eine eventuelle Ausbreitung der Seuche bereits vorbereitet und einen ausreichenden Vorrat des Impfstoffs angelegt. Deshalb ist eine Impfung Ihres Lieblings nur ein schneller Arztbesuch – UND vielleicht auch eine Lebensrettung. +

    Teilen:

Weitere Artikel:

< + Bunt, laut und ein wenig tückisch

 

Ähnliche Artikel