TIERplus
Facebook

Querschnittslähmung

Unter einer Querschnittlähmung (auch Paraplegie) wird eine Kombination von Symptomen verstanden, die bei Unterbrechung der Nervenleitung im Rückenmark auftritt. Ursachen können Verletzungen des Rückenmarks, wie z.B. durch Wirbelbrüche, Bandscheibenvorfälle (Diskusprolaps) z.B. bei Hunderassen mit langgestreckten Rücken (z.B. Dackel), genetisch bedingte degenerative Prozesse (z.B. Degenerative Myelopathie beim Deutschen Schäferhund), aber auch Tumore u.v.m sein.

« zurück zur Übersicht