TIERplus
Facebook

Psittakose - Ornithose

Der Erreger ist das weltweit verbreitete Bakterium Chlamydophila psittaci, früher auch Chlamydia psittaci bezeichnet. Wenn Vögel daran erkranken, spricht man von der Ornithose. Wird dieser Erreger aber bei Papageienvögeln (Psittaziden) nachgewiesen, spricht man von Psittakose, der Papageienkrankheit. Die Psittakose ist in Österreich eine anzeigepflichtige Tierseuche und muss umgehend dem Amtstierarzt mitgeteilt werden. Diese schwere, grippeartige Allgemeinerkrankung verläuft in der Regel unter vorwiegender Beteiligung der Lungen ab. Eine Infektion erfolgt meist per Tröpfcheninfektion, also durch Einatmen von infektiösem Staub (Kot). Achtung: bei der Psittakose handelt es sich um eine auf den Menschen übertragbare Erkrankung (Zoonose)!

« zurück zur Übersicht