TIERplus
Facebook

Niereninsuffizienz

Bei der chronischen Niereninsuffizienz (chronischem Nierenversagen) handelt es sich um einen langsamen, über Monate oder Jahre voranschreitenden Verlust der Nierenfunktion und ist eine sehr häufige Erkrankung vor allem bei der Katze. Die Symptome sind für den Tierbesitzer meist sehr unspezifisch, wie schlechtes Erscheinungsbild, allgemeine Mattheit und Schwäche, wenig bis keinen Appetit, vermehrtes Trinken und Harnabsatz u.v.m.

Der Grund, warum diese Erkrankung meist aber viel zu spät erkannt wird, ist der Umstand, dass bis zu 70% des Nierengewebes zerstört sein können, ohne dass Krankheitssymptome für den Tierbesitzer erkennbar sind. Nur dann beginnt der Wettlauf gegen die Zeit, und die Prognose ist meist schlecht bis hoffnungslos, bis letztendlich die Niereninsuffizienz im Nierenversagen endet.

Je früher diese Erkrankung erkannt wird und begleitende medizinischen Maßnahmen, wie spezielle Diätfuttermittel, Infusionstherapien, Medikation, etc. begonnen wird, umso besser ist die Prognose und letztendlich die Lebenserwartung für Ihr Tier. Daher empfiehlt Ihr TIERplus Tierarzt ab dem 5. Lebensjahr bei Ihrem Hund oder Katze jährlich eine Vorsorgeuntersuchung durchzuführen. Da die Nierenwerte innerhalb weniger Minuten im TIERplus eigenen Labor ermittelt werden können, wissen Sie sofort bescheid, ob Ihr Tier an einer Niereninsuffizienz leidet. So kann Ihr TIERplus Tierarzt bei Bedarf ohne unnötigen Zeitverlust eine Therapie gegen die Niereninsuffizienz einleiten!

« zurück zur Übersicht