TIERplus
Facebook

Metabolic Bone Disease

Stoffwechselbedingte Knochenerkrankungen sind die häufigsten nichtinfektiösen Erkrankungen bei Reptilien in Menschenobhut überhaupt, vor allem bei Schildkröten und Echsen. In der Fachliteratur werden sie auch als Metabolic Bone Disease (kurz MBD) zusammengefasst. Als Ursache dieser Erkrankungen gelten Störungen des Kalziumhaushaltes unterschiedlicher Ursachen, entweder bedingt durch die Langzeitfolge eines Kalzium- oder Vitamin D3-Mangels im Futter, ungünstigen Kalzium/Phosphor-Verhältnis im Futter (zu viel Phosphor) und/oder Unterversorgung mit UV-B Licht. MBD tritt somit zumeist als Folge von inadäquater Fütterung und nicht artgerechter Haltungsbedingungen auf.

Vorbeugen ist die beste Medizin! Informieren Sie sich vor dem Kauf eines Reptils über die speziellen Bedürfnisse und Anforderung an die Haltung und Ernährung der jeweiligen Art. Diese können sogar altersabhängig variieren! Ihr TIERplus Tierarzt berät sie gerne.

« zurück zur Übersicht