TIERplus
Facebook

Echinococcus

Echinococcus ist eine Gattung der Bandwürmer, die die Krankheit Echinokokkose verursacht.

Je nach Wirt und Entwicklungsstadium des Parasiten zeigen sie unterschiedliches Wachstum. Im Raubtierwirt (Hund, Fuchs, Katze, etc.) kommen sie als Darmparasiten vor, wobei sie dem Tier selbst nur geringen Schaden zufügen. Im Beutewirt (Zwischenwirt) hingegen kommt es zur Bildung von Finnen, die das Tier stark schwächen. Bei unseren Hunden und Katzen kommt der Dreigliedrige Hundebandwurm (Echinococcus granulosus) und der Fuchsbandwurm (Echinococcus multilocularis) vor. Beide Bandwurmarten sich auch für den Menschen gefährlich!

Echinokokkose beim Menschen bezeichnet folgende Erkrankungen:

+ Alveoläre Echinokokkose: lebensbedrohliche Befall mit den Finnen des Fuchsbandwurms (Bandwurm der Hundeartigen, vor allem Fuchs, selten Katzen), stellt in Europa die gefährlichste Parasitenerkrankung des Menschen dar.

+ Zystische Echinokokkose: Befall mit Finnen des dreigliedrigen Hundebandwurms (Bandwurm bei Hundeartigen, Katzen, Dachse) 

Um festzustellen, ob und mit welchen Arten von Würmern ihr Haustier befallen ist, empfiehlt Ihr TIERplus Tierarzt eine frische Kotprobe mit in die Tierarztpraxis zu nehmen. Im hauseigenen TIERplus Labor kann so rasch die Diagnose gestellt werden und im Bedarfsfall umgehend eine Behandlung eingeleitet werden. Ansonsten empfiehlt Ihr TIERplus Tierarzt eine zumindest vierteljährliche prophylaktische Entwurmung.

« zurück zur Übersicht