TIERplus
Facebook

Chippen

Unter Chippen versteht man die Applikation eines winzigen, Reiskorn-großen Mikrochips unter Haut des Tieres. Bei Katzen und Hunden wird der Mikrochip an der linken Halsseite implantiert. In Österreich besteht für alle Hunde eine Chip-Pflicht! Auch für den EU-Heimtierpass ist Chip verpflichtend. Sinn und Zweck dieser Regelung ist es Tiere individuell sicher zuordnen zu können, mit dem positiven Nebeneffekt, dass entlaufene oder ausgesetzte Tiere wieder rasch seinem Besitzer zugeführt werden kann. Wir empfehlen daher auch Katzen zu chippen!

Der Chip enthält eine weltweit einmalige 15-stellige Identifikationsnummer (3-stellige Länderkennung und 12-stellige Identifikationsnummer), die man mit einem speziellen Lesegerät ausgelesen werden kann. Diese Nummer wird in einer zentralen Registrierungsstelle gespeichert. Durch den international geltenden ISO-Standard ist es möglich, Ihr Tier auch im Ausland zu identifizieren.

« zurück zur Übersicht